Archiv: TANZTAGE BERLIN 2017
Around The World 2
Performance
Hochzeitssaal
Suitable for English Speakers

Der Austausch mit den außereuropäischen Tanzszenen wird in diesem Jahr mit Teheran weitergeführt: Das Invisible Center of Contemporary Dance wurde 2010 von Mohammad Abbasi gegründet, um dem im Iran offiziell verbotenen zeitgenössischen Tanz eine Plattform zu geben. Hunderter junger Künstler_innen haben mittlerweile an den Workshops und den sechs Ausgaben des Untimely Festivals teilgenommen, fünf von ihnen präsentieren nun bei den Tanztagen Berlin ihre Arbeiten.

MASOUMEH JALALIEH
DECLINE

Decline basiert auf einer alltäglichen Bewegung und fordert unterschiedliche Wahrnehmungen dieser vertrauten Routine heraus. Die Komposition von Stefan Fraunberger macht den Klang beschädigter Orgeln in aufgegebenen Kirchen hörbar.

RAHALEH TAABODI
THE BIG LEAP

Raheleh Taabodi zeichnet die Geschichte einer Familie in den Bühnenraum. Sie schildert eine Existenz in totaler Isolation, die zu einem Ausbruch in die Unabhängigkeit führt.

NARGESS BEHROUZIAN
OBJECTS IN MIRROR ARE CLOSER THAN THEY APPEAR

Einlass nur auf persönliche Einladung der Künstlerin vor Ort.

Wie können wir unseren Körper als den eigenen akzeptieren, wenn so viele andere Anspruch auf ihn erheben, ihn deuten und bewerten? Eine feministische Performance über Scham und Selbstbestimmung.

Tischgesellschaft

JAN 10 | PUBLIKUMSGESPRÄCH IM ANSCHLUSS AN DIE VORSTELLUNG

Foto © mattphotogroup