Shiori Tada
A Strategy for the Fragile
Tanz/Performance
Januar 17 | 20.00 Uhr
Januar 18 | 20.00 Uhr
Hochzeitssaal
15/10 €
Premiere
Wenig bis keine Sprache

Die Vorstellungen von A Strategy for the Fragile werden als Double Bill mit Dandelion II von Rita Mazza gezeigt.

Was bedeutet es, das Leid eines anderen Menschen zu empfinden, und wem gehört dann der Schmerz? Die Tänzerin und Choreografin Shiori Tada tanzt in A strategy for the fragile in einem Ganzkörperkostüm, das auch ihr Gesicht bedeckt, um zu untersuchen, wie sich der Blick der Zuschauer*innen zu einem anonymen Körper verhält. Kann Tanz dazu beizutragen, zwischenmenschliche Barrieren zu überwinden, die von aktuellen gesellschaftspolitischen Bedingungen geschaffen werden? Zwischen Hoffnung und Schrecken stellt Shiori Tada in ihrem Solo Fragen zu Empathie, untersucht die Grenze zwischen dem privilegierten und dem vermeintlich entbehrlichen Leben und erinnert an unsere gegenseitige Verbundenheit in der modernen Welt.

A Strategy for the Fragile dauert etwa 40 Minuten. Es ist ohne Sprache. Es wird laute Musik verwendet.Gehörschutz steht am Eingang bereit. Der Publikumsbereich auf der Tribüne ist bestuhlt. Es gibt einen Sitzsackplatz und zwei Rollstuhlplätze, die nach Verfügbarkeit telefonisch reserviert oder im Online-Ticketshop sowie an der Abendkasse gekauft werden können. Der Einlass beginnt 20-30 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Wir empfehlen, früh zu kommen, um einen geeigneten Sitzplatz auszuwählen. Bitte beachten Sie, dass sich Einzelheiten gegebenenfalls bis zur Premiere ändern. Bei Fragen oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Gina Jeske unter oder 030 27 89 00 35.
HIER finden Sie weitere Informationen zu unseren Veranstaltungsräumen und Wegen, barrierefreien Toiletten, Parkmöglichkeiten, Wegbeschreibungen zum Theater, eine 360° Videotour durchs Gebäude und mehr.

SHIORI TADA ist Tänzerin und Choreografin mit einem tiefen Interesse an Verbindungen zum Selbst, zu anderen, zu Raum und Zeit und zur Natur. Sie begann schon als Teenager zu choreografieren und kombinierte früh expressionistischen Tanz mit Praktiken des Zen. Später studierte sie am Japan Women’s College of Physical Education of Dance in Tokio. 2007 begann sie eine professionelle Tanzkarriere in Japan. Dort wurden ihre Arbeiten mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Seit 2012 ist Shiori Tada in Berlin ansässig und arbeitet in ganz unterschiedlichen Projekten als Choreografin und Performerin.

KONZEPT, CHOREOGRAFIE, PERFORMANCE Shiori Tada KOMPOSITION Keigo Kurematsu Dramaturgische UNTERSTÜTZUNG Maxi Wallenhorst

Eine Produktion von Shiori Tada in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Die 31. Tanztage Berlin sind eine Produktion der SOPHIENSÆLE. Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Mit freundlicher Unterstützung von Tanzfabrik Berlin e. V. und Theaterhaus Berlin Mitte. Medienpartner: Siegessäule, tipBerlin, taz und Berlin Art Link.